Des Günthers neue Kleider

Des Günthers neue Kleider

Blenden Sie nun bitte für ein paar Minuten jegliche moralischen Gedankengänge aus und stellen Sie sich vor, Sie sind Redakteur bei einem Regenbogenblättchen. Und Sie bekommen die Aufgabe, im nächsten Heft Werbung zu machen – im redaktionellen Teil. Und zwar für die neue Modekollektion der Geissens.

Zugegeben: Schon jetzt kein leichter Job. Aber wir erhöhen den Schwierigkeitsgrad noch ein bisschen.

Der Artikel soll genug hergeben, um auf dem Titelblatt angekündigt zu werden. Außerdem muss in der Überschrift irgendwas mit “Geheim” stehen. Und, als letzte Herausforderung: Günther Jauch muss darin vorkommen.

Am Ende sollte der Artikel dann — inklusive Produktfotos, Preisangabe und Internetadresse — in etwa so aussehen:Ausriss: "Mehr Spass", Nr. 5/2013Na, schon eine Idee? Nein?

Dann zeigen wir Ihnen jetzt mal, wie das Blättchen “Mehr Spass” diese Aufgabe bewältigt hat.

Die Redakteure haben einfach ein “Exklus-Interview” [sic] mit Robert Geiss geführt und ihn dann sagen lassen, dass er gerne mal Günter Jauch “auf rockig umstylen” würde. Die beiden sind sich zwar noch nie “über den Weg gelaufen”, und ein Treffen ist vorerst auch nicht geplant, aber das macht die ganze Sache ja nur noch, ähm, überraschender:

Überraschend: Die rheinische Frohnatur würde den hochseriösen Westfalener [sic] gerne neu einkleiden!

Eine grandiose Idee!

Findet zumindest die “Mehr Spass”:

[Eine gute Figur] hat der Moderator ohne Frage. Und deshalb würde der Vater vierer Töchter auch problemlos in Roberts neue Modelinie [Name der Modelinie] passen, eine rockige Kollektion aus Kappen und T-Shirts. […] Ein Hingucker wäre er auf jeden Fall.

Dann noch eine knackige Überschrift ausdenken – und fertig ist der exklusive PR-Text.Überraschend, was er mit dem Talkmaster vorhat - Die Geissens - Geheim-Plan mit Günther Jauch

Auf dem Titel wird die Anzeige der Text übrigens so angekündigt:Die Geissens - Exklusiv! - Geheim-Plan mit Günther Jauch


facebooktwitteremail