Die unglaubliche Entführung
des verrückten Mr. Jauch (2)

Die unglaubliche Entführung
des verrückten Mr. Jauch (2)

Vielleicht erinnern Sie sich noch an folgende Geschichte: Ein Autor veröffentlicht ein Buch mit einer Fantasie-Geschichte, in der unter anderem Günther Jauch entführt wird. Das Regenbogenblatt “Woche heute” strickt daraus ein “Entführungs-Drama” und verkauft es als solches groß auf der Titelseite:

Günther Jauch - Entführungs-Drama - Alle Hintergründe der unglaublichen Geschichte

Doch da ist noch nicht Schluss. Wir bloggen drüber, der Autor des Buchs beschwert sich unter anderem auf Facebook und schreibt einen offenen Brief an die “Woche heute”. Die schlägt zurück — mit einem Facebook-Kommentar zur üblichen redaktionellen Arbeitszeit um 23:51 Uhr:

Woche heute: "Super Buch! Natürlich gekauft! (Heidi Klum/Anti-Schimmel-Spray). Hat den Push voll verdient. Zahlt der sich schon aus? Wäre klasse! Der beste Teil des Nachworts ist allerdings der Rechtsschutz-Part gegen G.J.s Anwalt. Der offene Brief an Woche Heute fällt dagegen ein bisschen ab. Ist leider nur so das Niveau der Naiven von tvg. Woche Heute hat das Buch einfach besser kapiert als die. Und ihm zu Weltruhm im Rahmen der Möglichkeiten der deutschen Yellowpress verholfen, verehrter Johann Wolfgang Ritter ...

Hach ja, so ein Rechtsschutz gegen Günther Jauchs Anwalt — das wäre auch was für die Belletristen der “Woche heute”. Denn das Blatt hat Ritters Buch nicht nur besser kapiert als der topfvollgold, sondern auch als die zuständigen Juristen. Als Resultat prangt auf dem Cover der heutigen Ausgabe der “Woche heute” dick und fett eine Gegendarstellung, erwirkt von “G.J.s Anwalt”:

Cover der "Woche heute" mit einer Gegendarstellung von Günther Jauch ("Gegendarstellung - Auf der Titelseite von 'Woche heute' Nr. 5 vom 22.01.2014 heißt es über mich: 'Günther Jauch Entführungsdrama' Hierzu stelle ich fest: Es gibt im Zusammenhang mit meiner Person tatsächlich keinen Entführungsfall. Potsdam, den 31.01.2014 Günther Jauch - Herr Jauch hat recht. Es ging um einen Roman, in dem Günther Jauch entführt wird. Die Redaktion")(Klick aufs Bild für eine größere Darstellung.)


Nachtrag, 27. März 2014, 8:35 Uhr:
Es ist alles noch viel schlimmer, wie wir jetzt gesehen haben. Denn als sich die ganze Sache ereignete, berichtete auch das NDR-Medienmagazin “ZAPP” über den Fall. Buchautor Christian Ritter hatte auf seiner Facebook-Seite einen Link zum TV-Beitrag gepostet. Woraufhin die “Woche heute” in den Kommentaren … ach, lesen Sie selbst:

Screenshot Facebook: Gespräch zwischen "Woche heute" und Christian Ritter


Mit Dank an V. K. für den Hinweis.


facebooktwitteremail