Die unverheimlichte Nichttragödie

Die unverheimlichte Nichttragödie

Wenn die Schreiber aus den Regenbogenredaktionen eines nicht ausstehen können, dann ist es, wenn ein Promi verschlossen ist wie eine Auster. Wie ein nicht zu knackender Safe.Sie ist verschlossen wie eine Auster. Ein nicht zu knackender Safe: Angela Merkel (58). Während wir von anderen Politikern säntliche uneheliche Kinder, Krankheiten und Einkaufsgewohnheiten kennen, wissen wir von unserer Kanzlerin privat so gut wie nichts.Schade aber auch. Das muss sich doch ändern lassen. Man bräuchte was Verheimlichtes. Irgendwas mit Tragödie und Scheidung. Habt ihr da was, alte Recherche-Götter der “Meine Freizeit”?merkel_scheidung3

Erstmals kommt jetzt alles über die unbekannte Vergangenheit der Bundeskanzlerin ans Licht.

Angela Merkel war nämlich schon einmal verheiratet. Mit Ulrich Merkel. Und von dem hat sie sich 1982 scheiden lassen.

Allerdings: Das ist weder “unbekannt”, noch wurde es je “verheimlicht”. Und “erstmals” kommt es erst recht nicht “ans Licht”. Denn Ulrich Merkel hat davon schon vor 13 Jahren in der “Superillu” und vor neun Jahren im “Focus” erzählt.

Aus diesen beiden Interviews klauben sich die Verdreher der “Meine Freizeit” nun Aussagen raus, fügen sie munter zusammen und zack, haben sie ihre nigelnagelneue “Scheidungs-Tragödie”.

Also sind wir doch mal ehrlich, liebe “Meine Freizeit”: Wenn diese Tricks selbst den Medienkritikern von der “Bild am Sonntag” auffallen (damals beim “Friseurblatt ‘die aktuelle’”) — wäre es für dich dann nicht mal an der Zeit, dir eine neue Masche auszudenken?

Oder wie wär’s denn zur Abwechslung einfach mal mit Ehrlichkeit?Angela Merkel - Vor 30 Jahren: Scheidung - Alles über die bekannte Vergangenheit der Kanzlerin


facebooktwitteremail