Globaler Kinderquatsch
0

Globaler Kinderquatsch

Was passiert, wenn die Mitarbeiter eines Knallblatts ein noch größeres Knallblatt in die Finger bekommen? Sie schreiben voller Neid die Titelgeschichte ab:

Kate & William - Schockierende Nachricht - Hat sie wirklich ihr Baby verloren?

In den Redaktionsräumen der “Freizeit Revue” muss eine Ausgabe des US-amerikanischen Obermistmagazins “Globe” die Runde gemacht haben. Das hatte nämlich groß getitelt: “Brave Kate Loses Baby!”

Und so zittert das gesamte Team der “Freizeit Revue” seit Ende Juli vor Schreck, denn da “schockte das Magazin ‘Globe’ die Welt mit einer traurigen Nachricht: Kate hat ihr Kind verloren.”

Neben der “Freizeit Revue” ist auch die “Viel Spaß” auf die “Globe”-Geschichte gestoßen — und das sogar “Exklusiv”:

Herzogin Catherine - Exklusiv - Warum die jungen Mutter sich eine Auszeit nehmen muss

Furchtbar: Laut der US-Zeitschrift “The Globe” soll sie Anfang Juli bereits eine Fehlgeburt erlitten haben.

Nun wissen fleißige “Globe”-Leser, dass das Blatt beim Thema “Kate und Schwangerschaftsprobleme” zwar wie wild mit Sensationsschlagzeilen um sich ballert, aber nie trifft.

Dass die aktuelle Schlagzeile also nicht ganz so sauber sein kann, müssen selbst die Skrupellos-Schreiber der “Freizeit Revue” gespürt haben. Sie fragten nämlich beim britischen Königshaus nach, was an der Geschichte dran sei — ein ausgesprochen seltener Schritt im Kosmos der Regenbogenpresse:

Der Palast hält sich bedeckt. “Wir kommentieren solche Spekulationen grundsätzlich nicht”, so eine Sprecherin zu FREIZEIT REVUE.

Und trotzdem kolportiert die Redaktion die “Schockierende Nachricht”, spricht selbst von “schmerzlichen Zeiten” für Kate.

Vielleicht überzeugte sie eine, nun ja, scharfsinnige Beobachtung zu Kates Auftritt bei der 100-Jahr-Gedenkfeier zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs:

Ein Royal weint nicht — und Kate (32) hat sich lange tapfer beherrscht. Doch beim Besuch einer Gedenkstätte für die Opfer des Ersten Weltkriegs brach der Schmerz aus ihr heraus: Tränen füllten die Augen der sonst so fröhlichen Frau. Trauerte sie um ihr Baby?

Oder etwas poetischer:

Auf dem Mohnfeld der Toten brach der Schmerz aus der jungen Mutter heraus

Kates Tränen haben übrigens auch die Beobachter der “Schönen Woche” mitbekommen — aber etwas anders interpretiert:

Entsetzliche Erkenntnis - Herzogin Catherine - Sie hat den falschen Prinzen geheiratet!

Möglicherweise ist es das, was Catherine plötzlich zum Weinen brachte: Die entsetzliche Erkenntnis, dass sie den Falschen geheiratet hat. Mit Prinz Harry fühlt sie sich viel wohler als mit William (32).

Das ist zwar genauso dämlich wie bei der “Freizeit Revue”. Aber immerhin nicht ganz so grässlich.


facebooktwitteremail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>