Hurra! Der topf lebt – und zieht um
13

Hurra! Der topf lebt – und zieht um

Liebe Freunde des topfvollgold,

wir haben eine Weile nichts von uns hören lassen. Dafür erst mal ein dickes Sorry!

Wie Ihr vielleicht wisst, war es von Anfang an unheimlich schwierig, dieses Projekt zu finanzieren. Zwar waren einige von Euch so lieb, uns mit Spenden zu unterstützen, dennoch reichte das Geld nicht mehr aus, um das Blog langfristig weiterbetreiben zu können. Darum mussten wir den topf vorerst auf Eis legen.

Aber man kann die Regenbogenredaktionen ja nicht einfach alleine lassen! Darum machen wir bald weiter.

Allerdings nicht hier, sondern auf Übermedien.de. Dort bekommen wir eine eigene, kuschelige Rubrik für unsere Geschichten vom Ende des Regenbogens. Einige davon werden kostenlos sein, für andere wird man ein Abo benötigen, das 3,99 Euro im Monat kostet (und jederzeit wieder kündbar ist). Los geht’s ab nächster Woche.

Wenn Ihr uns also weiterhin lesen und unterstützen wollt, schaut gern mal vorbei. Wir freuen uns!

Euer topfvollgold


facebooktwitteremail

Kommentare:

  1. Ui das freut mich :-) hab das Blog immer gern gelesen und find’s toll euch bei Übermedien wieder zu sehen

  2. Nein, danke.
    Da euch eure Leser über ein Jahr lang nicht interessiert haben, wird sich ein Teil dieser Leser jetzt auch nicht mehr für euch interessieren.
    “Mal auf Eis legen” ….jeder hätte Verständnis dafür gehabt…aber man hätte es durchaus mal kommunizieren können.

  3. Absolut erbärmlich. Ein einziger Satz “können uns nicht gerade nicht finanzieren” oder “haben gerade keine Lust / Zeit mehr” wäre ausreichend gewesen. Insbesondere nach so vielen Kommentaren.

    Übermedien ist ein gutes Projekt, das ich (auch finanziell) unterstütze. Hoffe ihr habt was gelernt und versaut den anderen da nichts. Aus Prinzip werde ich Eure Artikel da jetzt erstmal meiden. Eine letzte Chance hat aber jeder verdient.

  4. Ich find’s prinzipiell gut, dass ihr wieder da seid, dass es bei uebermedien.de ist, ist an sich auch okay, auch wenn ich da nicht regelmäßig lese. Das Problem, dass ich da habe, ist die Intransparenz, welche Artikel gratis sind, und welcher nach einer Woche freigeschaltet werden.
    Und dann ist bei den gepaywallten Artikeln aber teilweise der halbe Text frei, sodass man ne Woche später (wenn er gratis ist) dann nicht weiß, wo man weiterlesen soll. SZ und Spiegel labeln wenigstens ordentlich, da weiß man, dass man sich gar nicht erst drauf einlassen sollte, uebermedien erst auf der Seite eines Artikels, dezent rechts oben versteckt.

    Aber dass ihr monatelang nichts gesagt habt, aber noch die Kommentare freigeschaltet, das ist echt übel und – auch wenn ihr das ohne Profit gemacht habt – recht unhöflich.

  5. Über ein Jahr lang nichts von sich hören lassen, Twitter und Facebook bleiben kalt und jetzt auf einmal “Hussa, wir leben noch!” schreien?

    Geh nach hause, topfvollgold. Du bist betrunken.

  6. Was? … nur “Sorry!” … fürs Vertrauensbruch?

    Tss, sehr geehrter Topfvollhohn,
    ich danke
    hochverachtungsvoll

  7. Ein Leserquiz als Abschiedsgruß. Aufmacher gesucht

    TOPF VOLL IST KASSEN LEER

    GOLD SUCHT GELD
    BZW. TOPFVOLL ABOS

    ÜBERMUT ÜBERTREIBT ÜBERMEDIEN

    DREIST, ABER GESCHMACKLOS: ÜBERGESCHNAPPT?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>