In eigener Sache: Der topf ist jetzt gemeinnützig
6

In eigener Sache: Der topf ist jetzt gemeinnützig

Gute Neuigkeiten: Wir haben vor einer Weile ein Unternehmen gegründet, mit dem wir nun den topfvollgold betreiben. Dieses Unternehmen mit dem knackigen Namen “m&m Medienkritik gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)” hat das Finanzamt jetzt als gemeinnützig anerkannt.

Wir können Euch also eine Spendenquittung ausstellen, wenn Ihr uns finanziell unterstützt. Eure Spende könnt Ihr bei der nächsten Steuererklärung geltend machen.

Wir arbeiten momentan an einem Spendenformular. Bis das fertig ist, schickt uns zu Eurer Spende doch bitte folgende Daten per E-Mail, wenn Ihr eine Quittung benötigt:
- Vorname und Nachname
- Straße und Hausnummer
- Postleitzahl und Wohnort


Unser Spendenkonto

Kontoinhaber: m&m Medienkritik gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Kontonummer: 190 420 448
Bankleitzahl: 100 500 00
Kreditinstitut: Berliner Sparkasse
IBAN: DE17 1005 0000 0190 4204 48
BIC: BELADEBEXXX


Die Möglichkeit, per Paypal zu spenden, folgt in Kürze.


Und mit einem Klick auf den Flattr-Knopf (rechts am Seitenrand) kommt ebenfalls ein kleiner Betrag bei uns an.


Alle Infos findet Ihr auch rechts im Menü unter “Spenden”.


facebooktwitteremail

Kommentare:

  1. Vielleicht klappt es mit den Spenden noch besser, wenn auch mal ein neuer Artikel erscheinen würde…..

  2. Ich hatte gedacht, dass mit dieser Bitte um Spenden etwas mehr Aktivität einhergeht – sozusagen als Werbung in eigener Sache und um zu zeigen, dass sich die Spende auch lohnt.

    Drei Artikel in mehr als dreißig Tagen sprechen eine andere Sprache. Da ist es wohl günstiger, ich kaufe mir selbst alle paar Wochen so ein Schundblatt und erfahre die neuesten Yellow-Press-Lügen direkt von der Quelle.

  3. @Die Goldene Frau – Wir wollen Dich von Deinem goldenen Glück nicht abhalten, können aber versprechen, dass es hier auch wieder mehr Leben im Blog geben wird. Wir sollten bald die letzten Ausläufer der nötigen organisatorischen Dinge erledigt haben, dann geht’s wieder ans inhaltliche Arbeiten.

  4. Dann ist mir das natürlich viel lieber… wäre ja auch ein bisschen peinlich geworden, wenn ich die Heftchen selbst hätte kaufen müssen! ;-)

  5. Nach drei Artikeln für den Tagesspiegel und einem Schlagzeilenbasteln war dann wohl doch Schluss.

    Haben die Spenden wohl nur für ne Runde Schlagzeilenbasteln gereicht?!? Die Tagesspiegelkolumne ist ja hoffentlich bezahlt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>