Nicht aus finanziellen Gründen
1

Nicht aus finanziellen Gründen

In ihrer August-Ausgabe meinte die “Neue Freizeit”, sich mal wieder in ein “Familien-Drama” einmischen zu müssen:

Patrick Lindner - Familien-Drama - Der traurige Kampf um seinen Sohn

Im dazugehörigen Text kommt vor allem Patrick Lindners früherer Lebens-gefährte zu Wort. Lindner selbst darf nicht auf die Vorwürfe antworten.

Das gefiel Patrick Lindner offenbar ganz und gar nicht. Oder wie die “Neue Freizeit” in ihrer Oktober-Ausgabe süßholzraspelt:

Sein Sohn ist ihm sehr wichtig. Darum wacht Schlagersänger Patrick Lindner (54,am 27.9.) mit Bedacht über jede Nachricht, die seinen Daniel (16) betrifft. Mit Blick auf unseren Artikel in der Augustausgabe (“Bitterer Kampf um seinen Sohn”) möchte der Sänger darum zwei Punkte klarstellen. Der Bitte des sympathischen Sängers kommen wir gerne nach [...]

Darum drucken wir auch gerne auf Wunsch von Patrick Lindner und seinem Sohn Daniel Raab die folgendenen Gegendarstellungen der beiden ab.

Patrick Lindner - Ein verantwortungsvoller Vater - Gegendarstellung - Auf Seite 11 von NEUE FREIZEIT "Nr. 07-08 - August 2014" wurde ein Artikel mit der Überschrift "Patrick Lindner - Bitterer Kampf um seinen Sohn (Daniel Raab)" veröffentlicht. Darin wird berichtet, dass nur Patrick Lindner seinen Sohn offiziell adoptierte. Michael Link, derehemalige Lebenspartner von Patrick Lindner, wird sodann wie folgt zitiert: "Aber nur deswegen, weil er damals mehr Geld gehabt hat." Hierzu stelle ich fest: Ich habe Daniel adoptiert, weilich die Verantwortung als Vater wollte und nicht aus finanziellen Gründen. Weiterhin wird berichtet: "Schlagerstar Patrick Lindner bleibt aber hart. Seit der Trennung 2005 darf Michael Link den Jungen nicht mehr sehen." Hierzu stelle ich fest: Ich habe Daniel den Umgang mit Michael Link nicht verboten. Vielmehr ist es die freie Entscheidung meines Sohnes, Herrn Link nicht mehr zu sehen. - Patrick Lindner - Gegendarstellung - Auf Seite 11 von NEUE FREIZEIT "Nr. 07-08 - August 2014" wurde ein Artikel mit der Überschrift "Patrick Lindner - Bitterer Kampf um seinen Sohn (Daniel Raab)" veröffentlicht. Darin wird berichtet: "Schlagerstar Patrick Lindner bleibt aber hart. Seit der Trennung 2005 darf Michael Link den Jungen nicht mehr sehen." Hierzu stelle ich fest: Mein Vater hat mir den Umgang mit Michael Link nicht verboten. Vielmehr ist es meine freie Entscheidung, dass ich Herrn Link nicht mehr sehen möchte. - Daniel Raab

(Klicken für größere Darstellung)


facebooktwitteremail

Kommentare:

  1. Wenn sie dieser Bitte gerne nachkommen würden hätte es keiner Gegendarstellung bedurft. Bei einer Gegendarstellung ist der Verlag verpflichtet den Text zu bringen, ob nun gerne oder auch nicht gerne.

Comments are closed.