Endlich Freizeit

Endlich Freizeit

Wenn ein Medienhaus wie der SCG Verlag eine neue Zeitschrift auf den Markt bringen will, muss es so sein, als würden die Wollnys noch einmal Nachwuchs bekommen: Man findet einfach keinen Namen für das neue Kind, der nicht schon für ein anderes verwendet wurde.

Die Sarafinas, Estefanias , Lavinias und Loredanas heißen beim SCG Verlag “Deine beste Freizeit”, “Frau und Freizeit”, “Freizeit erleben”, “Freizeit für die Frau”, “Freizeit für uns”, “Freizeit live”, “Freizeit kompakt”, “Freizeit mit Herz” und “Hallo Freizeit”.

Also, Leute, alle mal nachdenken: Wir brauchen einen Namen! Einen, mit dem wir uns vom restlichen Markt abheben können. Irgendwie was Spezielles.

Und das kommt dann dabei raus, wenn die SCG-Kreativabteilung an einen solchen Fall gelassen wird:Cover der "Freizeit Spezial"Aber was macht man, wenn beim Brainstorming noch ein Knaller-Titel vorgeschlagen wurde?

Genau: Man wirft noch ein neues Heft auf den Markt. Endlich kümmert sich eine Redaktion im SCG Verlag mal um das wichtige Thema, ach, was soll’s:Cover der "Freizeit für meinen Tag"Letztendlich sind Namen ja aber sowieso wie Schall und Rauch. Das sieht man an den Beispielen “Promi Welt” und “die exklusive”. Die heißen jetzt nämlich “Woche exklusiv” und nur noch “exklusive”.

Was für ein doppelter Griff ins Klo!

Wenn schon ändern, dann doch bitte in “Freizeit Promi Welt” und “die Freizeit exklusive”.


facebooktwitteremail

Männertausch

Männertausch

Ältere Frau liebt jüngeren Mann, jüngere Frau liebt älteren Mann — das ist doch genau der richtige Stoff für die Hobbykuppler der Regenbogenpresse, um ein bisschen an der Wahrheit herumzuschrauben:

Simone & Sophia Thomalla - Tauschen Mutter und Tochter ihre Männer?

Immer öfter sieht man Simone Thomalla mit dem Freund von Sophia Thomalla. Aber auch die Tochter flirtet — und zwar mit dem Lover ihrer Mutter

Also, um einmal kurz die Verhältnisse in diesem Wirrwarr zu klären: Mutter Simone Thomalla ist mit dem vergleichsweise jungen Silvio Heinevetter zusammen. Tochter Sophia Thomalla mit dem vergleichsweise alten Till Lindemann.

Oder kurz: Simone und Silvio, Sophia und Till.

Zwischen diesen Vieren ging‘s auf der diesjährigen Echo-Verleihung laut “die exklusive” allerdings ordentlich durcheinander:

Handball-Star Silvio flirtete angeblich zuerst mit Halb-Italienerin Giuliana, bevor er danach bei der Tochter seiner Freundin Simone “angriff”, ihr immer wieder tief in die Augen schaute — und das anscheinend nicht zum ersten Mal.

Doch damit nicht genug:

Bei der Echo-Verleihung soll Simone Thomalla jedenfalls nicht lange gefackelt und den Spieß einfach umgedreht haben. Ihr “Flirt-Opfer”: Till Lindemann (50), Freund ihrer Tochter!

Nein, diese Thomallas aber auch …

Bei so viel Hin und Her kommen selbst die Berufsverdreher von “die exklusive” ein bisschen durcheinander. Vor lauter Simones und Sophias und ausgedachten Konstellationen vertauschen sie doch glatt Mutter und Tochter:

War Simone zu diesem Zeitpunkt etwa mit Silvio beschäftigt? Hat sie überhaupt etwas von Mamas Retourkutsche mitbekommen?

Nun gut, dieser kleine Fehler sei verziehen. Schließlich können die Redakteure von “die exklusive” mit sinnvollen Argumente für ihre heißen Thesen auftrumpfen:

Sollte Simone etwa heimlich auf den Freund ihrer Tochter stehen? Fakt ist, dass sie fast 10 Jahre mit Rudi Assauer (69) liiert war.

Und wen das noch nicht überzeugt — für den hat “die exklusive” noch das absolute Keine-Andere-Möglichkeit-Ober-Argument:

Erst vor Kurzem verriet Simone: "Mein ganzes Leben ist verrückt und in den Augen vieler Menschen vielleicht unkonventionell. Aber es ist genau das Leben, das ich führen und mit Sinn erfüllen will." Ob dazu ein Männertausch gehört?

Nein! Nein! Und nochmals nein!

Ihr Schlaumeier von “die exklusive”, beantwortet uns doch einfach mal eine Frage: Wenn man genau das Leben führt, das man führen will — was plant man dann ganz sicher nicht?

Na, einen Männertausch vielleicht?


facebooktwitteremail

Ihre fatale Lügen-Lügen-Welt

Ihre fatale Lügen-Lügen-Welt

Heidi Klum hat ein paar turbulente Tage hinter sich.

Zuerst gab es einen “Familienstreit” und “neuen Stress mit Seal”, dann “schwänzte” ihr Freund den “Familien-Tag”, dann redete sie “endlich wieder mit ihren Eltern”, dann spottete ihr Jury-Kollege “fies” über sie, dann drohte ihrer “Liebe ein Ende”, dann doch nicht, dann gab’s wieder Streit mit der Familie (diesmal sogar “Krieg”), dann ein “Todes-Drama um ihren kleinen Sohn”, dann einen “Topmodel-Skandal”, dann “Streit ums Sorgerecht” und zu guter Letzt noch ein “Baby-Geheimnis”. All das in weniger als zwei Wochen.

Um’s nur mal grob zusammenzufassen.

Die “Promi Welt” aber hat mal wieder eine besonders spektakuläre Geschichte zu bieten.Heidi Klum - Rasend vor Eifersucht - Das Drama hinter den TV-KulissenWir machen’s kurz: Hinter dem “Drama” steckt nichts weiter, als dass “Germany’s Next Topmodel” die Produktionsfirma gewechselt hat — weil die bisherige auf einem anderen Sender eine ähnliche Show produziert hatte. Oder anders gesagt:

Langjährige Mitarbeiter, die Heidi sicher ans Herz gewachsen waren, wurden einfach abserviert! […] Konkurrenz duldet Heidi offenbar nicht – SIE will die Nr. 1 sein, auch privat.

Und als wäre das alles nicht schon bescheuert genug, liegt der Wechsel der Produktionsfirma, dieses banale Ereignis, auf dem der gesamte, zweiseitige Artikel beruht, auch noch über zehn Monate zurück.

Etwas aktueller ist hingegen der Heidi-Klum-Skandal, den “die exklusive” sich – “exklusiv” – zusammenreimt:exklusiv - Heidi Klum - Ihre fatale Lügen-Welt

Strahlende Augen, ein bezauberndes Lächeln, jugendliche Haut und ein straffer Busen – Top-Model Heidi Klum sieht auf den Fotos der neuen Werbekampagne von Astor aus wie eine 20-Jährige! Doch nicht die Beauty-Produkte des Kosmetik-Riesen haben die 39-Jährige zur Zwillingsschwester ihrer jungen “Germany’s Next Topmodel”-Kandidatinnen […] gemacht, sondern ein perfektes digitales Bildbearbeitungs-Programm! Heidis fatale Lügen-Welt!

“die exklusive”, die in ein und derselben Ausgabe Boris Becker samt Gattin zu Alkoholikern macht und Bettina Wulff zur Rabenmutter erklärt — ohne auch nur ansatzweise Beweise vorlegen zu können –, die wirft Heidi Klum jetzt also eine “fatale Lügen-Welt” vor, weil deren Kosmetik-Werbefoto bearbeitet wurde.

So viel Chuzpe muss man erst mal haben.


facebooktwitteremail

Google, die Suchtmaschine

Google, die Suchtmaschine

Es braucht im Grunde nur zwei Dinge, um einen Promi in Verruf zu bringen: Ein Foto, auf dem er ein Glas in der Hand hält — und eine böswillige Zeitung.

Zum Beispiel die “frau aktuell”:Der Druck auf sie ist einfach zu groß ... Prinzessin Letizia - Trinkt sie heimlich?Oder die “Freizeit Monat”:[Lilly Becker trinkt aus einem Bierglas] - Zu tief ins Glas geschaut? Lilly lässt es krachenOder “die exklusive”:Bier, Wein, Champagner! Kann er nicht mehr ohne?Oder die “Neue Post”:Schon mittags trinkt sie Alkohol (r., mit Busenfreundin Sabia)Oder die “Revue der Woche”:13.30 Uhr in einem Lokal in Eppendorf: Sylvie trinkt einen Aperitif, danach gab es Wein, dann wieder einen Aperitif ...Oder “die aktuelle”:So fing es auch bei Jenny Elvers an ...Allein in den letzten Tagen unterstellten die Redaktionen so nicht nur Boris Becker, möglicherweise alkoholabhängig zu sein, sondern unter anderem auch dessen Frau Lilly (“greift ebenfalls gerne zu”), Letizia von Spanien (“es gibt einige ‘gute Freunde’, die ihr das in der Tat zutrauen …”) und Sylvie van der Vaart (“trinkt jetzt schon mittags!”).

Und dann ist da noch die “frau aktuell”, die in ihrer aktuellen Ausgabe von einem ganz besonderen “Alkohol-Schock!” zu berichten weiß:Stefan Mross - Pikante Enthüllung! Wehe, wenn er zur Flasche greiftDie “pikante Enthüllung” (kein Scherz!): Wenn man bei Google “Stefan Mross” eintippt, ist der zweite Suchvorschlag “Stefan Mross Alkohol”.

Das Blatt schreibt:

Mross kam 2003 mit einer Alkoholvergiftung in eine Klinik. Doch warum wird er ausgerechnet mit seinen Alkoholeskapaden in Verbindung gebracht – zehn Jahre später?

Ja, warum nur?

Fakt ist: Die Nutzer von Google geben ihre Suchanfrage individuell ein. Die Schlagwörter, die am häufigsten in Zusammenhang mit einer Person gesucht werden, erscheinen auch primär. Ein bitterer Schlag für Stefan! Wer kann ihm jetzt noch helfen? Der TV-Moderator ist machtlos gegen die Anfragen im Netz und den [sic] daraus resultierenden Fehl-Interpretationen.

“Fehl-Interpretationen”. Soso.

Der Artikel der “frau aktuell” sieht folgendermaßen aus:Alkohol-Schock! Stefan Mross - Wer kann ihm jetzt noch helfen?Übrigens, liebe “frau aktuell”, wenn man deinen Namen bei Google eingibt, sieht der dritte Suchvorschlag so aus:frau aktuell kündigen


facebooktwitteremail

Ein kleiner Teufel namens Unfug

Ein kleiner Teufel namens Unfug

Boris Becker schreibt gerne bei Twitter. Und die Regenbogenpresse erfindet gerne Geschichten. Und so twittert der frühere Tennis-Star vor sich hin und die Redaktionen denken sich Geschichten dazu aus. Die hier zum Beispiel:Boris Becker - Liebes-Sensation! Zweite Hochzeit mit Babs? [Unter einem kleineren Foto, auf dem Lilly Becker allem Anschein nach betet, steht: "Lilly am Boden"]Die “Freizeit Monat” behauptet, dass Becker seine frühere Frau Barbara am liebsten zurückhaben würde:

Trennung im Dezember 2000, vier Wochen später bereits die Scheidung. Bedauert er diesen Schritt heute? Es klingt so. Als ob ein Liebescomeback mit Babs sein größter Wunsch wäre.

Aber das reicht noch nicht für einen richtigen Schmutzschleuder-Artikel. Beckers aktuelle Frau Lilly soll auch noch was abbekommen:

[Boris Becker] weiß, dass nach einer Trennung viel Kummer kommen kann. Der heißt bei ihm offenbar Lilly Kerssenberg. Sie kam. Und ging. Und kam. 2009 die Hochzeit. Ein Fehler? Von liebevoller Zweisamkeit kaum eine Spur. Lilly turtelnd mit anderen Männern. Lilly beim Feiern mit (zu?) viel Alkohol.

Becker will laut “Freizeit Monat” also seine frühere Frau zurück, seine aktuelle Frau ist für ihn der personifizierte Kummer und ein Alkoholproblem könnte sie auch noch haben. Dann gibt‘s ja nur noch eine Frage: Worauf stützt die “Freizeit Monat” diesen Schwachsinn?@TheBorisBecker: "Das sind doch 'Good News'heute morgen! Sylvie und Rafael van der Vart wollen es wieder gemeinsam versuchen...Bravo!!!Doch, tatsächlich, diese Aussage bei Twitter ist für das Blatt Grund genug, eine ordentliche Ladung Dreck auszuschütten. Was Becker da schreibt, mag ziemlich belanglos sein. Und mit Blick auf seine eigene Vergangenheit vielleicht auch ein bisschen anmaßend. Eines kann es aber ganz gewiss nicht sein — die Grundlage dieser Interpretation der “Freizeit Monat”:

Klingt, als wolle er zu Babs sagen: Ach, das hätte ich so gern — eine Versöhnung!

Damit aber noch nicht genug. Wie unverfroren die Regenbogenpresse Boris Becker nicht nur zu einem reumütigen Ex-Mann macht, sondern gleich zu einem menschlichen Wrack, beweist eindrucksvoll “die exklusive”.Boris Becker - Bier, Wein, Champagner! Kann er nicht mehr ohne?Der Redaktion ist aufgefallen, dass Becker heute nicht mehr ganz so fit aussieht wie 1985, als er mit 17 Jahren das Tennis-Turnier von Wimbledon gewann. Sie fragt sich:

Hat hier ausschließlich der Zahn der Zeit seine sichtbaren Spuren hinterlassen? Immerhin buckelt ,Bobbele‘ auch schon 45 Jahre mit sich herum! Oder ist da ganz anderes im Spiel? Etwa gar ein kleiner Teufel namens Alkohol?

Im “die exklusive”-Fotoarchiv gibt es nämlich mindestens vier Bilder, die Becker mit alkoholischen Getränken in der Hand zeigen. Eines davon muss die Redakteure nachhaltig beeindruckt haben:Paparazzi-Foto von Boris Becker, der offenbar einen Parkplatz überquert. In seiner Hand hält er eine Bierflasche.Sie schreibt dazu: “Unvergessen bleibt auch, wie er eine Autobahn-Raststätte mit einer geöffneten Flasche ‘Augustiner’-Bier verließ. Prost!”

Man kann sich gar nicht entscheiden, was am schlimmsten ist: Das Aufblasen einzelner Momentaufnahmen zu einem ganzheitlichen Alkoholiker-Vorwurf, die perfide Häme (“Prost!”) oder die vorgeheuchelte Sorge der Autoren um die Familie ihres “Bobbeles”:

Leider ist Gattin Lilly Becker (36) nicht gerade die beste Stütze für den strauchelnden Tennis-Helden. Denn sie greift ebenfalls gerne zu. Am liebsten ist ihr edler Schampus [...] Hoffentlich wissen die Beckers, dass ihr Sohn nicht Reichtum, sondern liebende Eltern braucht — und das ohne Fahne!

Hoffentlich wissen die Regenbogenautoren, dass sie mit dem Unfug, den sie da schreiben, nicht gerade zum Glück einer Familie beitragen.


facebooktwitteremail

Was tut sie ihren Kindern an?

Was tut sie ihren Kindern an?

Hefte wie “die exklusive” benutzen gerne Fragezeichen, wenn sie ihre steilen Thesen formulieren. Umso erstaunlicher, wenn eine Redaktion – grammatikalisch etwas krude – mit Ausrufezeichen titelt:Bettina Wulff - Scheidungs-Tragödie - Was tut sie ihren Kindern an!

In dem Artikel, der dahintersteckt, geht es um die Wullfs, um die Trennung und um die Zukunft des gemeinsamen Sohnes Linus. “die exklusive” fragt sich: “Wie schlimm muss es für ein Kind sein, wenn es einen Elternteil bevorzugen oder verleugnen muss?”

Wie zerrissen das Leben des Sohnes jetzt schon ist, weiß „die exklusive“ hingegen und beruft sich dabei auf anonyme “Bekannte”:

Der kleine Linus (4), Christian Wulffs Sohn – was passiert mit ihm? “Der verbringt die meiste Zeit bei seinem Papa in der Wohnung in Hannover. Vier Tage die Woche, von Donnerstag bis Sonntag. Mama Bettina hingegen sieht Linus nur von Montag bis Mittwoch. Drei Tage, an denen der Kleine sowieso für mehrere Stunden im Kindergarten ist”, berichten Bekannte.

Was Bettina Wulff ihrem Sohn Linus also antut? Sie lässt ihn seinen Vater sehen und schickt ihn in den Kindergarten.

Für “die exklusive” muss sich trotzdem etwas ändern:

Bettina Wulff muss sich nun entscheiden, ob sie ihr Leben als Einzelschicksal sieht oder die Kinder mit einbezieht.

Und nicht nur “die exklusive” findet, dass Bettina Wulff ihren Kindern nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt:Was ist das nur für eine Mutter? - Bettina Wulff - Sie lässt ihr Kind im Stich! - Die dramatischen Ereignisse - Das traurige Leben des kleinen Jungen

Im Innenteil stellt “die aktuelle” dann eine ganz neue Theorie auf:

Sie wäre nicht die erste, die alle Brücken hinter sich abbricht. Nur weg aus Deutschland, weit weg – nach Amerika. [...] Es heißt, auch Bettina Wulff, 39, könnte in die USA auswandern.

Um unerkannt leben zu können. Um dem Wirbel um ihre Vergangenheit aus dem Weg zu gehen. Um alles hinter sich zu lassen. Und das könnte laut “die aktuelle” auch Sohn Linus einschließen:

Aber wie will sie das ihrem Söhnchen erklären? Linus ist doch erst 4 [...] Und was wird erst, wenn sie wirklich auswandert? Würde sie das auch ohne Linus tun – falls Christian Wulff, 53, die erforderliche Zustimmung verweigert?

Doch wenn sich schon die eigene Mutter nicht um das Wohl des Kindes sorgt, so nimmt sich zumindest “die aktuelle” der Sache an:Bettina Wulff - Keine Frage: In Deutschland hatte es die ehemalige First Lady zuletzt nicht leicht. Aber ist das Grund genug, das Leben des kleinen Linus zu zerstören ...?

Dass diese Prophezeiung tatsächlich Wirklichkeit wird – dafür fehlen nur noch zwei winzige Kleinigkeiten: Bettina Wulff müsste sich tatsächlich dazu entschliessen, Deutschland zu verlassen und in die USA auszuwandern, und Christian Wulff müsste anschließend darauf bestehen, dass der gemeinsame Sohn in Deutschland bleibt.

Für beide Punkte gibt es keine Anzeichen. Zumindest liefert “die aktuelle” kein einziges Zitat und auch keine Fakten, die darauf hindeuten. Dafür mixt sie ein paar an den Haaren herbeigezogene Indizien zusammen:

[...] wir wissen, dass sie das Haus in Großburgwedel verkaufen will. Dass sie perfekt Englisch spricht. Und dass sie sich nach einem selbstbestimmten Leben sehnt. Alles Indizien, die für weitreichende Veränderungen sprechen.

Und noch etwas weiß die Redaktion:

Wir wissen nicht genau, was sie plant.

Dieses Unwissen reicht aber, um Sohn Linus ein trauriges Leben und Bettina Wulff ein Rabenmutter-Dasein zu bescheinigen.


facebooktwitteremail