Harrys Geliebte? Erst bezahlen!
1

Harrys Geliebte? Erst bezahlen!

Bei der Frage, wie Verlage mit Texten im Internet Geld verdienen können, setzt Bild.de seit einiger Zeit auf ein sogenanntes Freemium-Modell: Vieles gibt’s beim Onlineableger der “Bild”-Zeitung umsonst, die richtig tollen Inhalte aber nur gegen Kohle.

Will man zum Beispiel den Grabstein von Dirk Bach sehen: bezahlen. Oder die neue Freundin von Bastian Schweinsteiger: bezahlen. Und bei Facebook geklaute Opferfotos, die Bild.de auf der Startseite nur verpixelt ankündigt: genau, bezahlen.

Für Printprodukte ist dieses Locken hinter eine Bezahlschranke kaum umsetzbar. Schließlich kann jeder Kioskkunde am Zeitschriftenregal nachschlagen und -lesen. Die Pioniere der “Freizeit Vergnügen” versuchen es trotzdem. Auf dem Cover ihrer aktuellen Ausgabe schreibt die Regenbogenredaktion:

Prinz Harry — Diese Frau kämpft um seine Liebe

Neben “Feuerkopf Harry” steht eine Blondine, deren Gesicht per Photoshop komplett unkenntlich gemacht ist:

Prinz Harry - Diese Frau kämpft um seine Liebe

Investiert die geneigte Leserin nun die 65 Cent für das Blatt, kann sie im Heftinnern Harrys Ex-Freundin Cressida in voller Pracht sehen. Cressida soll “mit den Waffen einer Frau” versuchen, den Prinzen zurückzugewinnen. Könnte klappen, findet die “Freizeit Vergnügen”, denn:

Auch optisch ragt sie aus der Normalität hervor wie ein Weltkonzern unter Tante-Emma-Läden

Die royale Rückholaktion könnte allerdings von einer anderen Verehrerin sabotiert werden, glaubt man der “Freizeit heute”:

Prinz Harry - Todesangst - Eine schöne Frau bedroht sein Leben

Eine australische Studentin soll per Plakat schon mehrfach um Harrys Hand angehalten haben. Vergebens. Und da lauert auch die Gefahr:

Gibt ja nichts Hinterhältigeres als die Rache einer verschmähten Frau.

Doch “Harry ist Soldat — er wird sich hoffentlich zu wehren wissen”. Klingt so, als gilt die “Todesangst” vor allem für die Studentin.


Dieser Text ist gestern auch im “Tagesspiegel” erschienen. Jeden zweiten Montag schreiben wir dort eine Kolumne über die Regenbogenpresse.


facebooktwitteremail

Schlagzeilenbasteln (101)
5

Schlagzeilenbasteln (101)

Judith (27) aus Aachen ist ein großer Fan von Günther Jauch. Sie hat ihn zwar noch nie getroffen, aber sie findet ihn total toll.

Berührende Momente - Günther Jauch - So glücklich macht er diese junge Frau

Schon, wenn sie sich nur ein Foto von ihm ansieht, ist alles gut. Dann vergisst Judith (27) aus Aachen die Welt um sich herum, dann gibt es nur noch sie und ihn. Ihr Gesicht wird ganz weich, ihr Herz hüpft, sie strahlt und lacht, Ärger und Stress der ganzen Wochen sind sofort vergessen. Ja, Günther Jauch (58) macht die junge Frau einfach glücklich. Kein Wunder, der Fernseh-Star ist ja auch ein Traummann. Berühmt und trotzdem nicht eingebildet. Unterhaltsam und schlagfertig. Und dann diese Augen. So offen und klug, so lebenserfahren, dass sie einem direkt ins Herz zu sehen scheinen. Solche Menschen trifft man nicht oft.


Daniela Katzenberger hat in einem Interview gesagt, dass sie keine Klotür habe. Denn: “Das Problem ist, dass da Regale stehen, in denen ich meine 150 Handtücher aufbewahre, die ich in Hotels gemopst habe oder die mir geschenkt wurden.”

Das Geständnis - Daniela Katzenberger - Aus Geiz wurde sie zur Diebin - Wenn's ums Geld geht, ist sie sich wohl für nichts zu schade

(“Die neue Frau”)


König Felipe von Spanien ist neulich mit ein paar Kumpels in Madrid feiern gegangen.

König Felipe - Ist er doch so ein Hallodri wie sein Vater?

(“Die neue Frau”)


Jörg Pilawa wurde in einem Interview gefragt, wie er eigentlich das Haus ordentlich halte, immerhin hat er vier Kinder. Pilawa antwortete: “Wer sagt denn, das [sic] es ordentlich ist? Sie glauben doch nicht, dass man Ordnung in einem Haus mit vier Kindern hat. Bei mir zu Hause herrscht das Chaos.”

Jörg Pilawa - Bewegendes Geständnis

(“frau aktuell”)


Michael Schumacher bekommt in der Reha angeblich Unterstützung von Kai Schnapka. Der ist Physiotherapeut und mit Schumacher seit dessen Formel-1-Zeit befreundet.

Michael Schumacher - Vollbringt sein bester Freund das neue Wunder?

(“Neue Post”)

Michael Schumacher - Sein bester Freund bewirkt ein Wunder - Freudentränen auf der Reha-Station

Sensationelle Neuigkeiten aus der Reha - Michael Schumacher - Die 1. Schritte! Unsere Gebete wurden erhört

Michael Schumacher - Wunderbare Fortschritte - Freudne bestätigen: "Es geht alles viel schneller als erhofft!"

(Dieses Zitat kommt im Artikel übrigens gar nicht vor. Vermutlich ist es frei erfunden.)


Angela Merkel und ihr Mann waren im Urlaub.

Diese Bank rettete die Kanzler-Ehe

(“die aktuelle”)

Einsames Wandern im Regen, Wortlosigkeit. Aber dann kam eine Bank. Eine Bank, die vielleicht die Kanlzer-Ehe gerettet hat. Endlich konnte sich das Paar aussprechen — in aller Ruhe.


Die Schauspielerin Christiane Hörbiger hat in einer Talkshow gesagt, dass sie römisch-katholisch erzogen worden sei, aber mit der Bibel nicht wirklich zurechtkomme. Daraufhin schrieb irgendwer auf ihrer Facebook-Seite: “Ich würde Ihnen die ‘Neue-Welt-Übersetzung’ der Zeugen Jehovas empfehlen.”

Sie wirkt so verändert - Christiane Hörbiger - Findet sie bei einer Sekte ein neues Glück?

(“Die neue Frau”)


Der Schauspieler Thorsten Nindel ist an Krebs erkrankt. Er hat mal in der “Lindenstraße” mitgespielt und ist mit Schauspiel-Kollegin Saskia Valencia zusammen.

Saskia Valencia - Tränen um ihre große Liebe - Kann ihr Ex-Freund sie jetzt trösten?

(“Die neue Frau”)


Die angebliche neue Freundin von Prinz Harry sieht seiner Schwägerin (Herzogin Kate) sehr ähnlich.

Prinz Harry - Jetzt hat er seine eigene Kate!

(“das neue”)


Und jetzt aufgepasst! Die Frau von Joachim von Dänemark sieht seiner Schwägerin (Prinzessin Mary) auch sehr ähnlich.

Harry Windsor und Joachim von Dänemark - Lieben sie heimlich ihre Schwägerinnen?

(“Schöne Woche”)


In der Ukraine ist Flug MH17 abgestürzt. Viele niederländische Passagiere kamen dabei ums Leben.

Neue Tragödie schockt Holland - Maxima & Willem-Alexander - Ehe in Gefahr! - Jetzt müssen sie um ihr Glück kämpfen
Der Artikel beginnt so:

Nur selten brechen Ehekrisen wie plötzliche Unwetter über ein Paar herein. Meist zeigen sich erst einige Wolken am Himmel, dann werden es immer mehr – bis schließlich ein Dauerregen des Zweifels das Fundament des gemeinsamen Glücks unterhöhlt. Auch bei Maxima (43) und Willem-Alexander (47) scheint nun eines zum anderen zu kommen. Die neue Tragödie um die 193 niederländischen Todesopfer beim Flugzeugabschuss über der Ukraine ist eine weitere Belastung. Und viele Holländer fragen sich schockiert, ob die Liebe der beiden nun zerbrechen könnte.


Und zum Schluss mal andersherum. Welche Geschichte verbirgt sich wohl hinter folgender Schlagzeile der “frau aktuell”?Stefanie Hertel - Skandal an ihrem Geburtstag

Ihr Freund konnte nicht mitfeiern, weil er einen Auftritt hatte.


facebooktwitteremail

Ein Traum von einer Hochzeit
8

Ein Traum von einer Hochzeit

Was macht eine Regenbogentruppe eigentlich, wenn ihr einen halben Tag vor Redaktionsschluss einfällt, dass sie noch gar keine knackige Titelgeschichte hat? Kollektiven Mittagsschlaf. Und anschließend erzählen alle Redakteure, welche wilden Gestalten und Geschehnisse ihnen im Traum erschienen sind.

Oder wie die “Freizeit heute” schreibt:

Hach, man wird ja mal träumen dürfen.

Mit schlafwandlerischer Sicherheit bringt die Redaktion getreu diesem Mantra folgende Zeilen über Prinz Harry und dessen Schwippschwägerin Pippa aufs Papier:

Strahlend schreitet die Braut im wunderschönen weißen Kleid den Mittelgang der Kirche entlang. Ein Prinz in schmucker Uniform wartet mit nervösem Lächeln am Altar. Er nimmt ihre Hand, die Zeremonie kann beginnen. Als sie sich schließlich küssen, würden die Hochzeitsgäste am liebsten den Applaus anschwellen lassen. Aber das schickt sich ja nicht in der altehrwürdigen St. Paul‘s Cathedral zu London.

Alles ausgedacht, von vorne bis hinten. Aber, “Hach, man wir ja mal träumen dürfen.” Und vor allem wird man ja mal die potenziellen Käufer mit diesem Lügen-Cover übern Tisch ziehen dürfen:

Es ist DAS Sommer-Märchen!! Harry & Pippa - Hochzeits-Sensation! Großer Sonderbericht - alle Einzelheiten

Im Heftinneren müssen die Träumer der “Freizeit heute” dann doch einen klitzekleinen Makel an ihrer Harry-Pippa-Beziehungskiste beichten:

Weder der Prinz noch Pippa haben sich je zu den Gerüchten geäußert.

Doch jetzt mal so rein theoretisch …

Aber passen würd‘s ja.

Mit einer Hochzeit sowieso, schließlich habe Harry schon “alles, was man im Rausch der Jugend getan haben sollte, mit Verve erledigt”:

Sich die Hörner abgestoßen — was er natürlich musste; haufenweise Partys gefeiert — was er am besten konnte; sich dabei jeglicher Kleidung entledigt und auch den kleinen Prinzen freigelegt — was er nach energischer Beschimpfung seitens der Queen schnell wieder ließ.

Und wenn dann noch die “Kameraden, die mit dem Prinzen in Afghanistan stationiert waren, berichten [...], Harry sei restlos in Liebe erblüht für diese Frau” — da wäre doch nun wirklich jeder Zweifel töricht.


facebooktwitteremail

Alles Gute im Internet
6

Alles Gute im Internet

Die Regenbogenpresse und das Internet pflegen nicht gerade eine innige Beziehung. Zwar durchforsten die Mitarbeiter der Hefte permanent die sozialen Medien auf ihrer Suche nach Aussagen von Prominenten, die sie aus dem Zusammenhang reißen, aufblasen und als Skandaldramaexklusivitäten verkaufen können. Aber nur wenige Blätter haben zum Beispiel eine eigene Facebook-Seite. Und die Webseiten der Verlage und Redaktionen sehen in der Regel so aus, als würde die Internet-AG des jeweils ortsansässigen Gymnasiums sie pflegen.

Auch der Alles Gute Verlag hat eine Homepage. Und die ist wie ein digitaler Mittelfinger, den das Wolfsburger Unternehmen all seinen Kritikern — also auch uns — entgegenstreckt: Redet doch, was ihr wollt, wir machen unser Ding und zeigen es stolz.

Screenshot der Homepage des Alles Gute Verlags

(Draufklicken für eine größere Version)

Kein Verlag, der auch nur ansatzweise das Ziel verfolgt, von der Welt da draußen etwas ernst genommen zu werden, würde so freimütig diese Collage von aktuellen Heften präsentieren.

Da gibt es zum Beispiel die Kombination der “Freizeit heute” und der “Freizeit Blitz”:

Screenshot der Titelseiten von "Freizeit heute" und "Freizeit Blitz"

Beide Blätter werben mit sehr ähnlichen Aufmacherfotos für sehr verschiedene Geschichten. Die Körper der Protagonsiten sind gleich, nur die Köpfe sind andere. Über diese, ähm, Bildkompositionen, die im Alles Gute Verlag fröhlich rumgereicht werden, haben wir vor einem Monat schon einmal geschrieben.

Ein Vergleich von “Freizeit Monat” und “Prima Woche” zeigt, dass beide Redaktionen die gleiche Titelstory bringen und sich nicht einmal die Mühe machen, ihre Copy-Paste-Arbeit unterschiedlich wirken zu lassen:

Screenshot der Titelseiten von "Freizeit Monat" und "Prima Woche"

Und dann sind da noch die “Freizeit Vergnügen”, “Meine Freizeit”, “Freizeit heute” und “Prima Woche”:

Männer, Party, Alkohol - Fürstin Charlène - Ihr heimliches Leben ohne Albert - Fürstin Charlène - Adoptions-Drama! Muss sie Alberts uneheliche Tochter zu sich nehmen? - Charlène von Monaco - Ehe-Drama - Schwere Vorwürfe von Alberts Ex-Geliebter - Charlène - Ehe-Drama - Fürst Albert macht ihr das Leben zur Hölle!

Die vier Hefte schreiben über Charlènes Leben ohne Albert sowie über Adoptions-und Ehe-Dramen der beiden, obwohl die Fürstin Monacos und ihr Ehemann bereits vor elf Tagen bekannt gegeben haben, dass sie ein Kind erwarten.

Aber so schrecklich schnelllebig wie im Internet geht es im Alles Gute Verlag eben nicht zu.


Nachtrag, 12. Juni 2014, 20:12 Uhr: Seit unserem Blogpost gestern ist ein bisschen was passiert auf der Homepage des Alles Gute Verlags. Zwei Titelseiten haben sich leicht verändert:

Screenshot der Titelseiten von "Freizeit Monat" und "Prima Woche" mit geschwärzten Titelschlagzeilen

Die zwei neu hochgeladenen Dateien haben von den IT-Spezis die schönen Namen “pw_2014-06_black.png” (“Prima Woche”) und “fm_2014-07_black.png” (“Freizeit Monat”) bekommen.

Die Schwärzungen haben allerdings nichts mit unserem Blogeintrag zu tun. Und der Alles Gute Verlag dürfte es auch nicht auf einmal peinlich finden, in zwei Heften die gleiche Geschichte zu bringen. Viel eher musste der Verlag die schwarzen Flächen auf den beiden Titelseiten anbringen. Es ist davon auszugehen, dass Helene Fischer und/oder Florian Silbereisen rechtlich gegen die Titelgeschichten vorgegangen sind.

Wir werten das mal als Zeichen, dass das Paar nicht heimlich längst verheiratet ist.


Vielen Dank an die Hinweisgeber!


facebooktwitteremail

Der Alles Gute Verlag reißt
den Royals die Köpfe ab
3

Der Alles Gute Verlag reißt
den Royals die Köpfe ab

Mensch, alte Photoshopper vom Alles Gute Verlag, da habt ihr uns heute aber mal ein richtig dickes Déjà-vu beschert!

Das Cover Eurer aktuellen “Freizeit Blitz” kennen wir doch! Nur sind in unserem Regenbogen-Archiv die Körper mit anderen Protagonistenköpfen besetzt. Statt Kate lächelte vor einigen Monaten ihre Schwester Pippa von der “Prima Woche” — und zwar in den Armen von Harry statt von William:

Links: "Harry & Pippa - Heimliches Baby-Glück" - Rechts: "Kate & William - Hurra, Zwillinge!"

Etwas deutlicher wird die Transplantation in diesem lustigen Wackelbild:

Ausrisse: “Prima Woche”, Nr. 8/2013 sowie “Freizeit Blitz”, Nr. 3/2014

Und jetzt ratet mal: Welches sind die Originalköpfe?

Es sind die von William und Kate bei den Olympschen Spielen 2012 in London.


facebooktwitteremail

Schlagzeilenbasteln (6)
1

Schlagzeilenbasteln (6)

Haben Sie das Zeug zum Regenbogenredakteur? Finden Sie es heraus! Wir nennen Ihnen eine Nachricht, und Sie denken sich eine Schlagzeile dazu aus. Mit einem Klick auf den Link erfahren Sie, wie es die Profis gemacht haben.

Los geht’s!


Schlager-Sängerin Anita Hofmann konnte sich gar nicht losreißen, “als sie kürzlich auf der Straße allerliebste Zwillingsmädchen mit rosa Schleifchen im Haar sah.”

Anita & Alexandra Hofmann - Hurra! Zwillinge


Neulich in einer dänischen Kindertagesstätte: Frederik von Dänemark scherzte, dass er und seine Frau Mary bald ihren eigenen Kindergarten aufmachen könnten. Das Paar hat schon vier Kinder. “Als eine Angestellte lachend fragte, ob seine Frau schwanger sei, zwinkerte Frederik nur fröhlich mit den Augen.”

Mary & Frederik - Hurra! Das 5. Baby


“Kates Baby ist wie ein Zeichen der Hoffnung. Für das Königreich steht es für den Beginn einer neuen Ära. Kein Wunder also, dass das ganze Land wie elektrisiert ist.” Na, und was ruft man vor Freude, wenn man so richtig elektrisiert ist?

William & Kate - Hurra! Das Baby


Prinz Harry und seine Freundin Cressida wurden in einer Buchhandlung gesehen. “Ein völlig überraschter Kunde: ‘Sie stöberten Händchen haltend in Büchern für werdende Mütter. Dann konnte sich Cressida nicht von einem Ratgeber über Säuglinge losreißen.’” Am Ende kaufte sie angeblich ein Buch mit Vorschlägen für Jungennamen.

Harry & seine Cressida - Hurra! Ein Junge


Neun Monate später war Cressida zwar immer noch nicht schwanger, doch soll sie sich in einer Babyboutique nach einem Kinderwagen umgeschaut haben. “Eine Verkäuferin verschwörerisch: ‘Sie ließ sich nur Modelle in Himmelblau zeigen …’”

Prinz Harry & Cressida - Hurra! Ein Junge


Vor dem Stockholmer Anwesen von Prinzessin Victoria sollen Augenzeugen einen Möbelwagen stehen gesehen haben. “Und was trugen die Arbeiter hinein? Eine Wickelkommode und ein Babybettchen, sind sich Spaziergänger sicher. Beides mit himmelblauer Verzierung bemalt …” Na, dann ist es doch klar!

Victoria & Daniel - Hurra! Ein Junge


Madeleine von Schweden ist schwanger. Ihre Schwester Victoria vielleicht ja auch.

Victoria & Madeleine - Hurra! Gemeinsam im Baby-Glück


Helene Fischer und Florian Silbereisen sind seit fünf Jahren ein Paar.

Helene & Florian - Hurra! Es ist soweit

Denn: Wenn Fischer und Silbereisen vor fünf Jahren geheiratet hätten, würden sie jetzt hölzerne Hochzeit feiern. Und “[w]ürden sie hölzerne Hochzeit feiern, wäre ihre Haustür vielleicht auch mit Blumen geschmückt”.


Helene Fischer ärgert ihren Florian: “Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Du warst damals nicht so die Perle, dazu habe ich wohl erst meinen Teil beigetragen.”

Florians Konter: “Du warst auch noch nicht ganz so sexy wie heute …”

Helene & Florian - Hurra! Die Glücks-Nachricht des Jahres

“Für ihre Fans sind diese verspielten Neckereien die Glücks-Nachricht des Jahres! Denn mit den beiden hätte es auch schiefgehen können.”


Und hier noch einmal die geballte Kreativität aus dem Hause WAZ/Funke auf einen Blick …

Hurra!


facebooktwitteremail

Die Wahrheit geht stiften

Die Wahrheit geht stiften

Wir können den topfvollgold eigentlich dicht machen. Denn wir haben ihn gefunden: Den endgültigen Beweis, dass die Regenbogenpresse — in diesem Fall die “Frau mit Herz” — Unwahrheiten und Lügen verbreitet.

Es geht um diese Geschichte:

Neue, bittere Enthüllungen erschüttern William & Harry - Der Diana-Skandal!

Die Stiftung, die nach Dianas Tod 1997 gegründet wurde, werde für “politische Propaganda” missbraucht, behauptet der anonyme Autor. Dianas Söhne William und Harry seien erschüttert:

Auch ihre Kinder wissen, dass Prinzessin Diana stets achtgab, nicht in politische Interessenskonflikte zu geraten. Gemeinsam mit Monckton [eine frühere Freundin Dianas] wollen sie deshalb dafür kämpfen, dass Dianas Andenken in Ehren gehalten wird — und dass das Geld ihrer Stiftung künftig nur in ihrem Sinne eingesetzt wird!

Das Problem an dem Diana-Skandal-Artikel ist nicht, dass einmal mehr eine Regenbogenredaktion auf Kosten der Wahrheit zuspitzt und übertreibt. Und das Problem ist auch nicht, dass sie in ihrem reportagigen Einstieg von einem kleinen Mädchen schreibt, das “eine Chemotherapie durchleiden” musste und bei einem Besuch Dianas vor Glück “strahlt”. Das alles soll mal egal sein.

Das Problem an diesem Artikel ist, dass es die Stiftung — den “Diana, Princess of Wales Memorial Fund” — seit dem 31. Dezember 2012 nicht mehr gibt.

Die “Frau mit Herz” pfeift darauf. Heute, vier Monate später, bastelt sie sich einen Fantasie-Skandal, packt ihn aufs Cover und schreibt, dass sich William und Harry “künftig” für eine andere Verwendung der Gelder einsetzen wollen.

Das kann man amüsant finden (wenn dieser Fehler auf schlampiger Recherche basiert) oder man kann es erschreckend finden (wenn es eine bewusste Lüge ist). Vor allem aber muss man diesen Artikel beschämend finden.

Denn die “Frau mit Herz” versteht unter “politischer Propaganda” Folgendes:

Ihre Stiftung wird für Politik missbraucht - In die Stiftung, die kurz nach ihrem Tod gegründet wurde, flossen Spenden ihrer treuen Anhänger und Einnahmen von Elton Johns Diana-Song „Candle in the Wind“. Die Gelder sollten in Projekte investiert werden, die Diana am Herzen lagen -- etwa ein Kinderkrankenhaus. Doch offenbar werden seit 2007 auch Kampagnen unterstützt, die die öffentliche Meinung zum Thema Einwanderung verbessern sollen.

Das stimmt erstens nicht: Bei der Stiftungskampagne, auf die die “Frau mit Herz” anspielt, geht es primär nicht um die Verbesserung irgendeiner Meinung zum Thema Einwanderung. Sondern um ganz praktische Hilfe für “Flüchtlinge und Asylsuchende” in Großbritannien, vor allem für Jugendliche und Kinder.

Und zweitens zeigt der Artikel, wie grässlich reaktionär die Redaktion der “Frau mit Herz” ist: Sie sieht Kampagnen, die vermeintlich “die öffentliche Meinung zum Thema Einwanderung verbessern sollen”, als “Skandal”, als “bittere Enthüllung”, als “erschütternd”.

Das übertrifft nur noch die (ebenfalls in der Mediengruppe Klambt erscheinende) “Heim und Welt”:

Vor kurzem wurde bekannt, dass diverse Spendengelder, die im Namen der verstorbenen Prinzessin für gute Zwecke eingesetzt werden sollten, in die falschen Hände geraten sind. Das wäre für die Prinzessin der Herzen der Horror gewesen! Statt für Bedürftige floss das Geld in die Kassen von Leuten, die Einwanderer nach Großbritannien locken wollen.

Wir haben der Chefredaktion der beiden Blätter vor über einer Woche einen Fragenkatalog geschickt und um Stellungnahme gebeten. Sie hat uns bis heute nicht geantwortet.


facebooktwitteremail

Verrenkungen der Woche (4)

Verrenkungen der Woche (4)

In dieser Woche hat die Regenbogenpresse mal wieder verrenkt, was das Zeug hält. Dabei ist so viel Mist rumgekommen, dass wir die Verrenkungen der Woche aufteilen: Heute kommt der erste Schwung, morgen dann der zweite.

Und damit geht’s auch schon los.Harry & seine Cressida - Hurra! Ein Junge

“Die Sensation ist perfekt! In England überschlagen sich die Neuigkeiten zu Harrys Liebesglück mit Cressida”. Und “Das goldene Blatt” hyperventiliert mit. Ist aber nur zu verständlich, dass man mal aus dem Häuschen ist, wenn man solche Informanten hat: “Erst kürzlich wurden Harry und Cressida (28) zusammen in einer Londoner Buchhandlung gesehen. Ein völlig überraschter Kunde: ‘Sie stöberten Händchen haltend in Büchern für werdende Mütter. Dann konnte sich Cressida nicht von einem Ratgeber über Säuglinge losreißen. Und schließlich kauften sie ein ganz besonderes Buch: Einen kleinen Band mit Vorschlägen für Jungennamen!’” Na, dann mal alle zusammen: “Hurra!” Polonäse auf dem Redaktionsparkplatz.


Prinzessin Victoria - Neue Nieren-Transplantation? - Ihr Daniel ist bereits in der Klinik

Die “Freizeit Spass” hat recht: Daniel war tatsächlich “in der Klinik”. Allerdings nicht, weil es ihm schlechtging, sondern weil er dort zum “Informationsbesuch” geladen war: Ihm wurden “die fortschrittlichen OP-Methoden erklärt und neue Geräte vorgeführt”. Eine “neue Nierentransplantation” steht wahrscheinlich dennoch an — aber erst in frühestens viereinhalb Jahren.


Maite Kelly - Überraschendes Ehegeständnis

Maite Kelly ist jetzt schon seit acht Jahren mit ihrem Mann Florent Raimond verheiratet. Höchste Zeit also, bei den Beichtvätern der “Freizeit direkt” mal ein “Ehegeständnis” abzulegen. Aber bei einem solchen Blatt muss es natürlich schon ein “überraschendes” sein. So ein Kaliber zum Beispiel: “‘Man muss einen kleinen privaten Garten haben, wo man immer wieder die Leidenschaften zu zweit pflegen kann’, schmunzelt Maite.” Hihi. Doch damit nicht genug. So richtig überraschend ist das nächste Geständnis, dass die “Freizeit direkt” aus Maite Kelly rauskitzelt: “Zudem sollte man nicht ständig rumnörgeln — schon gar nicht wegen der Hausarbeit. ‘Florent sieht den Staub auf der Schrankwand nicht. Er hat eine sooo rosarote Brille auf’, lacht Maite.” Wir hätten da auch noch einen gut gemeinten Tipp: Wenn man als Künstler und Zeitschrift eine neue CD promoten will, kann man auch ganz klassisch eine Anzeige schalten, anstatt solche Belanglosigkeiten zu verbreiten.


Estelle von Schweden - Warum ihre Oma sie nicht sehen darf

“Darf” ist nicht ganz richtig, liebe Leute vom “neuen Blatt”. “Kann” hätte es eher getroffen. Denn Estelles Oma wohnt “gut 200 Kilometer von der Enkeltochter entfernt”.


Hansi Hinterseer - seine geheime Sehnsucht

Das klingt aber spannend, was “Das goldene Blatt” da wieder ausgegraben hat. Also, spannt uns nicht länger auf die Folter. Raus mit der Sprache: Was ist los mit dem Hinterseer? “Seine geheime Sehnsucht ist das Meer! Was für eine Überraschung.” Oh ja, überraschend. Aber auch beängstigend — “der romantische Sänger” wird seiner heilen Bergwelt doch nicht untreu? “Keine Panik — Hansi wird jetzt keine Wasserratte!”


Stefanie Hertel - Erwischt! Ihr Lanny küsst eine andere - Und im Internet prahlt er auch noch damit

“Langsam wandert seine Hand unter ihren BH-Träger, streift ihn von seiner Schulter. Er küsst sie, hat die Augen dabei genießerisch geschlossen. Ein Bild voller Leidenschaft, voller explosiver Erotik. Ein Bild, das Stefanie Hertel das Herz zerreißen muss. Denn der Mann, der sich da so leidenschaftlich mit einer anderen Frau beschäftigt, ist niemand anders als ihr derzeitiger Lebenspartner Lanny Isis (38).” Nanu? Was ist denn da los? Lanny, du alter Herzensbrecher, du wirst doch nicht etwa…? Das Blatt erklärt: “Keine Frau wird ihren Freund gern in den Armen einer anderen sehen. Selbst, wenn es wie hier nur ‘Werbebilder’ für einen Energy-Drink sind.” Puh, Glück gehabt!


Roland Kaiser - Ist er seiner Frau wirklich treu?

Aber bei dir, Roland Kaiser, alter Schwerenöter — da hat die “Freizeit direkt” doch was rausgefunden, oder? Du nennst deine aktuelle Live-Tournee “Affären”? Und dann auch noch das hier: “Affären seien für ihn heute ‘temporäre Beziehungen, pikant, leidenschaftlich, mit dem Orchester, mit dem Publikum, mit einer Stadt.’ Und nicht mehr mit einer anderen Frau.” Da stellt sich auch für uns unweigerlich die Frage: Bist du deiner Frau wirklich treu? Scheint so.


Herzogin Kate - Hinterhältiger Brandanschlag - + Aber der Hof nimmt die Bedrohung nicht ernst +

Keine Sorge, liebe Kate-Fans, der Herzogin geht’s gut. Der “Brandanschlag” galt auch nicht direkt ihr, sondern einem Spielplatz. Nachdem das Königshaus angekündigt hatte, dass Kate eine Grundschule in Manchester besuchen wolle, zündeten Unbekannte den Spielplatz auf dem Schulgelände an. Der Besuch soll laut einer Stellungnahme einer Sprecherin trotzdem stattfinden. “Die neue Frau” meint: “Unfassbar!”


Helene Fischer - Für die Fans riskiert sie ihr Leben

Tapfere Helene Fischer — für ihre Anhänger macht sie wirklich alles. Das bringt nicht nur die “Freizeit Woche” zum Staunen. Aber warum eigentlich? “Für ihre Fans riskiert sie ihr Leben. Obwohl zu Tode erschöpft, gibt sie nach jedem Auftritt noch fleißig Autogramme.” Das klingt in der Tat nach Todeskampf.


facebooktwitteremail

Prinz Hairys Geheimnis

Prinz Hairys Geheimnis

Es ist gelöst! Eines der größten Rätsel des europäischen Hofadels. Die “Neue Welt” atmet auf:Exklusiv! Neue Dokumente, die alles beweisen - Prinz Harry - Jetzt weiß er wer sein echter Vater istIm Innenteil schießt das Blatt mit Argumenten nur so um sich. Denn so vieles deutete schon immer darauf hin, dass es sich bei Harrys tatsächlichem Vater nur um einen handeln kann — James Hewitt.

Da wäre zum Beispiel Harrys Polo-Leidenschaft…

Der ehemalige königliche Reitlehrer James Hewitt weckte einst Harrys Leidenschaft für den Pferdesport. Bis heute spielt der Prinz so oft es geht Polo.

…seine Militär-Leidenschaft…

Die gefährlichen Kriegseinsätze des rothaarigen Royals sind der Versuch eines jungen Mannes, die Anerkennung seines Vorbilds zu gewinnen. Denn James Hewitt wurde als Offizier [...] für seinen Mut und seine Kameradschaft sehr geschätzt

…und seine Ausrutscher-Leidenschaft:

Auch schlechte Eigenschaften vererben sich. So wundert es nicht, dass Harry in Las Vegas nackt Partys feiert. Denn Hewitt tat dies ebenfalls.

Doch jetzt können die “Neue Welt”-Autoren beruhigt ihr wildes Spekulieren einstellen, sich zurücklehnen und zufrieden grinsen. Sie wussten es doch schon immer. Denn jetzt gibt es:Exklusiv! Neue Dokumente, die alles beweisenNaja, also so fast:

Laut einer Biografie über Harry ist sich der Prinz sicher, dass er die DNA des ehemaligen Reitlehrers in sich trägt. Der hofnahe Autor Chris Hutchins verweist dabei auf Informationen und Dokumente aus Dianas Umfeld.

Dafür, dass Prinz Harry sich sicher ist, gibt es in dem Artikel kein einziges Zitat. Und die Dokumente des Biografen Chris Hutchins, “die alles beweisen” sollen, sagen lediglich, dass Reitlehrer Hewitt dem jungen Harry immer mal wieder von seinen “Kriegsabenteuern” erzählte und sie stundenlang spielten.

Völlig wurscht, meint die “Neue Welt”. Für sie steht fest:

Doch dieser Mann, dem Harry bis aufs Haar gleicht, ist nicht Charles (64). Zu dem er offiziell Papa sagt. Es ist James Hewitt (54)! Sein echter Vater!

Das sehen die Schmierblatt-Kollegen von der “Frau im Spiegel” ein wenig anders. Obwohl sie sich zu einer ähnlich haarigen Argumentation hinreißen lassen:

Lange gab es das Gerücht, Prinz Charles, 64, sei gar nicht der Vater von Harry, 28. Vielmehr sei an dessen Zeugung Reitlehrer James Hewitt, 54, beteiligt gewesen. Neue Fotos aus Lesotho lassen das Gegenteil vermuten:

Verräterische Gene [auf den Fotos haben Charles, Harry und William allesamt kreisrunden Haarausfall am Hinterkopf]

Beim Besuch eines Blindenzentrums zeigt sich in der prallen afrikanischen Sonne, dass auch Harry nicht vor dem frühen Verlust der Haare gefeilt ist, der sich bereits auf den Köpfen seines Vaters und seines Bruders Prinz William, 30, zeigt.

Und Charles’ dritter Sohn, von dem bisher nicht mal die “Frau im Spiegel” wusste, war mal Kapitän der französischen Fußballnationalmannschaft.


facebooktwitteremail

Verrenkungen der Woche

Verrenkungen der Woche

Zuspitzungen sind im Journalismus eine gängige Methode. Das gilt auch für die Regenbogenpresse. Hier greifen die Redaktionen aber noch zu ganz anderen Mitteln: Sie skandalisieren, sie erfinden, sie lügen.

An dieser Stelle finden Sie regelmäßig eine Auswahl der skurrilsten, lustigsten und skrupellosesten Verrenkungen. Mit einem Klick auf die Links unter den Ausrissen erfahren Sie, was hinter den Schlagzeilen steckt.GROSSE SORGE - Victoria - Bedroht von einem Serienmörder!

Auf Öland, der Insel, auf der Victoria gerne Urlaub macht, treibt angeblich ein Serienmörder sein Unwesen. “Nicht nur Victoria und Daniel (39) sind in großer Sorge: Ist ihre Estelle auf Öland noch sicher?” Für “das neue” steht fest: “Niemand kann es ihnen garantieren.” Jetzt hilft nur noch eins: “beten”.


Sängerin Nicole - Knapp am Tod vorbei

Dreimal schon ist Nicole dem Tod noch gerade so von der Schippe gesprungen — drei “Erlebnisse, die einem kalte Schauer über den Rücken jagen …”
– 1988 wollte sich Ehemann Winfried unbedingt die Flugschau in “Rammstein” (sic!) angucken. “Weil seine Frau zu Hause zu lange herumtrödelte, wurde daraus nichts.”
– 2004 planten die beiden eine Reise nach Südostasien. Exakt zu dem Zeitpunkt, als dort der Tsunami wütete. Das Paar “entschied sich dann jedoch kurzfristig für Südafrika”.
– Irgendwann krachte mal bei einer Liveshow ein schweres Scheinwerfer-Gestell um — “es hätte Nicole erschlagen können, fiel aber in die andere Richtung.”


Fürst Albert & Charlene - EHE-HÖLLE! Scheidung noch in diesem Jahr!

Bei Charlène und Albert klappt es nicht so recht mit dem Kinderkriegen. Und Albert muss sich ranhalten: “Sein künftiges Kind sollte ja schon erwachsen sein, wenn es eines Tages von ihm den Fürstentitel übernimmt.” Für “Adel exklusiv” ist damit klar: Mit Charlène wird das wohl nichts. Eine neue Frau muss her. Möglichst noch in diesem Jahr. Als Quelle dafür, dass überhaupt eine Scheidung im Raum steht, dient übrigens kein Geringerer als “Fischhändler Luc aus dem Hafen”.


Prinz Harry - Blitz-Hochzeit! Warum sie es so eilig haben - Die Queen und Charles toben

In Schottland, inmitten einer “wildromantischen Gegend”, steht “eine kleine, mittelalterliche Kirche, die Crathie Kirk”. Hier hat schon Prinzessin Anne heimlich “den strammen Marine-Offizier Timothy Laurence” geheiratet. Was das mit Harrys angeblicher “Blitz-Hochzeit” zu tun hat? Nun: “Obwohl gerade keine Messe war, läuteten kürzlich auf einmal die Kirchenglocken der Crathie Kirk. Wenig später sah man eine Limousine durch den Ort sausen. Hinter den getönten Scheiben saßen angeblich die frisch Vermählten Prinz Harry und Prinzessin Cressida”.


Prinz Harry - Endlich läuten die Hochzeits-Glocken

Die Hochzeitsglocken haben tatsächlich geläutet — allerdings nicht für Harry und Cressida, sondern für Cressidas Halbschwester. “Adel exklusiv” seufzt: “Als die Hochzeitsglocken erklangen, konnte auch Harry seiner Cressida schon mal tief in die Augen schauen.”


Ärztepfusch - Kate weint um Kind! Schock für die werdende Mutter - Ihr verzweifelter Abschiedsbrief

“Nur eine werdende Mutter kann den Schmerz erahnen. Das unbarmherzige, so grausame Leid, wenn das eigene Kind stirbt.” Damit beginnt “Freizeit direkt” den Artikel. Doch entgegen dem Anschein, Kate hätte ihr ungeborenes Kind verloren, handelt der Text vom Tod eines anderen Kindes. Kate hatte den Jungen in einem Kinderhospiz kennengelernt und nach dessen Tod einen Brief an die Eltern geschrieben.


Prinzessin Maxima in großer Sorge um Klein Amalia - "Lieber Gott, bitte beschütze mein Kind!"

Am 30. April 2009 fuhr ein Autofahrer während der Parade zum niederländischen Königinnentag vor den Augen von Kronprinzessin Máxima in eine Menschenmenge. Am 30. April 2013 wird Máxima den Thron der Niederlande besteigen, ihre Tochter Amalia wird zur Kronprinzessin. “Frau mit Herz” sieht das so: “Wieder einmal der 30. April… Wer mag Maxima Gedanken der Todesangst um Klein Amalia verdenken!”


Semino Rossi - Schockierend! Wie krank ist er wirklich?

Semino Rossi erkrankte vor zwei Jahren an einer “rätselhaften Virusinfektion”. Er musste Konzerte absagen und sich eine Auszeit nehmen. Jetzt “schockiert er seine Fans mit einer echten Hiobsbotschaft”: Er will sich doch tatsächlich schon wieder eine Auszeit nehmen — allerdings nach der aktuellen Tour. Die “neue woche” fragt dennoch: “Ist Semino wirklich wieder fit — oder verschweigt er eine Erkrankung?” Die Antwort gibt sie sich am Ende selbst: “Die erneute Auszeit im April 2014 — eine vorbeugende Maßnahme”.


Simone Thomalla - Bitteres Liebes-Aus

Quelle: Ein “junges Unterwäschemodel”, das behauptet, es habe eine Affäre mit Simone Thomallas Lebensgefährten gehabt. Die “Freizeit direkt” schlussfolgert: “So magisch [Simones] Liebe zu Silvio begann, so bitter geht sie jetzt wohl zu Ende.” Unter Umständen. Vielleicht. Möglicherweise.


Sofia von Spanien - Jetzt schwindet ihre letzte Hoffnung

Königin Sofia ist nicht mehr glücklich im spanischen Palast. Am liebsten würde sie zu ihrem Bruder nach London flüchten und Juan Carlos verlassen. Das ginge aber laut “Frau mit Herz” nur, wenn ihr Mann als König abdankt. Zuletzt gab’s Hoffnung für Sofia: Juan Carlos hatte eine Bandscheiben-OP, er war zu schwach, um zu regieren. Jetzt kämpft er sich allerdings auf dem Heimtrainer zurück ins Amt. Sofias letzte Hoffnung schwindet.


Stefan & Stefanie - Sie versuchen es noch einmal!

… gemeinsam in einer Show aufzutreten. Denn: Stefanie ist zu Gast in Stefans TV-Sendung. Ein Liebes-Comeback sei allerdings nicht absehbar.


Kronprinzessin Victoria - Dramatisch! Die Trennung von Estelle bricht ihr das Herz

Victorias einjährige Elternzeit ist vorbei. Nun kommen wieder zahlreiche Termine auf sie zu. “So viel Zeit wie jetzt kann sie dann nicht mehr mit Tochter Estelle verbringen”, sorgt sich die “neue woche”.


 

Wie perfide man solche Verrenkungen einsetzen kann, beweist die aktuelle “Freizeit Monat”:Beatrix unter Schck - Es ist vorbei! - Sie weint an seinem Krankenbett

Man muss dazu wissen: Der Mann auf dem kleinen Foto ist Friso, Beatrix’ Sohn, der seit einem Lawinenunglück im Februar 2012 im Koma liegt. Die “Freizeit Monat” lässt nicht viel Zweifel daran, dass sie mit dieser Titelkomposition den Eindruck erwecken will, Friso sei gestorben. Mit “Es ist vorbei!” meint das Blatt aber in Wirklichkeit — Betarix’ Amtszeit. Denn die Königin hat kürzlich angekündigt, Ende April abzudanken.


facebooktwitteremail