Was passiert nach der Pleite?
2

Was passiert nach der Pleite?

Natürlich wünscht die Leserschaft der sympathischen Mediengruppe Stegenwaller nur das Beste für die Zukunft, doch Medienbeobachter fragen sich: Was passiert im Fall einer Pleite mit den Mitarbeitern?

Leider könnte es bei einer Insolvenz kompliziert werden: Da die Schreiber laufende Verträge besitzen, haben sie noch Anspruch auf Gehaltszahlungen. Deshalb würde auch ein Insolvenzverwalter über das Wohl der Mitarbeiter entscheiden.

Bis das Geld überwiesen wird, können einige Monate ins Land gehen. So lange dürften die Redakteure keine großen Sprünge machen können. Bedeutet im Klartext: Falls Stegenwaller sich querstellt, wird es finanziell eng für die Mitarbeiter.

Dann müssten sie sich zwischen Spaghetti und Ravioli aus der Dose entscheiden. Eine schlimme Situation, die für die Angestellten hoffentlich nie Wirklichkeit wird.


Das war jetzt alles reichlich sinnlos? Finden wir auch. Die Berufsträumer der “Freizeit total” sehen das in ihrem Konjunktivkosmos aber anscheinend anders:

Madeleine & Chris - Erschütternd! Was passiert nach der Scheidung?

Natürlich wünscht das Volk dem sympathischen Paar nur das Beste für die Zukunft, doch Palastbeobachter fragen sich: Was passiert im Fall einer Scheidung mit dem süßen Töchterchen Leonore (drei Monate alt)?

Leider könnte es bei einer Trennung kompliziert werden: Da die Kleine in New York geboren wurde, besitzt sie einen amerikanischen Pass. Deshalb würde auch ein US-Gericht über das Wohl des Kindes entscheiden.

Bis ein Urteil fällt, können bis zu vier Jahre vergehen. So lange dürfte das Kind den zuständigen Gerichtsbezirk nur mit Zustimmung des Expartners verlassen. Bedeutet im Klartext: Falls Chris nicht einwilligt, dürfte Madeleine nicht mit Leonore nach Schweden zurückkehren.

Dann müsste sich die Mutter zwischen ihrer Familie in Stockholm und ihrer Tochter entscheiden. Eine schlimme Situation, die für die 31-Jährige hoffentlich nie zur Wirklichkeit wird.


Mit Dank an Harald M. für den Hinweis.


facebooktwitteremail

Kommentare:

  1. Manchmal habe ich das dringende Bedürfnis, zum Zeitschriftenregal zu rennen und nachzuprüfen, ob es die Schlagzeile, die ihr hier veröffentlicht, wirklich gibt.

    Ich kann kaum glauben, dass solch gequirlte Stoffwechselreste tatsächlich, geschrieben, gedruckt, gekauft UND gelesen werden.

    Gebt zu: das habt ihr euch ausgedacht! Bitte.

  2. Sehr wahr die Schlagzeile: Erschütternd!!!! … was die Redaktion da aufs Papier gebracht hat. Seufz.

Comments are closed.